KRUU Magazine



Ich bin Michaela und blogge hier über all die schönen Hochzeitsthemen. Im KRUU Hochzeitsmagazin möchte ich euch viele Inspirationen und wertvolle Tipps mitgeben.

Hier findet ihr zudem kreative Ideen für eure Dekoration, praktische Tipps und hilfreiche Vorlagen zum Ausdrucken.

Eure
Img

Welche Brautschuhe passen zu welchem Kleid?

Veröffentlicht am: 16.12.2019 um 02:40 Uhr

Schrei vor Glück trifft wohl nur auf den Kauf von Schuhen zu, denn kaum etwas bestellen Frauen lieber als neue Schuhe. Daher nehmen auch die Brautschuhe eine wichtige Bedeutung bei der Zusammenstellung des Hochzeitslooks ein.

Mithilfe von extravaganten High Heels oder auch bequemen Sneakern gelingt es dir, deinen eigenen Stil und persönlichen Geschmack zu unterstreichen. Doch zu welchem Zeitpunkt ist es ideal, die Schuhe zu kaufen, welche Schuhe passen zu welchem Kleid und auf welche Details musst du dabei achten? Im Folgenden erhältst du die wichtigsten Antworten rund um den Brautschuhkauf.

Wann sollst du deine Brautschuhe kaufen?

Zu Beginn der Planungen zerbrechen sich viele Bräute den Kopf darüber, wann der optimale Zeitpunkt für die Suche nach den Hochzeitsschuhen ist. Idealerweise kaufst du deine Schuhe, nachdem du dich für ein Kleid entschieden hast. Es sei denn, du hast spezielle Designer-Schuhe ins Auge gefasst. In diesem Ausnahmefall stimmst du dein Brautkleid auf die Schuhe ab. Zögere nicht zu lange mit dem Schuhkauf, denn bei der Anpassung des Kleides solltest du sie bereits mitbringen, um die Länge des Kleides auf die Absatzhöhe des Schuhes anzupassen.

Welche Brautschuhe passen zu deinem Kleid?

Bei der Entscheidung für Brautschuhe sind Kriterien wie Material, Form und Verzierungen zu berücksichtigen. Generell gilt die Regel: Ist das Kleid üppig und auffällig, eignen sich schlichtere Schuhe. Doch nicht alle Schuhmodelle passen zu jeder Brautkleidform. Zu einem Empire-Kleid eignen sich, aufgrund des langen Schnittes, High Heels oder Schuhe mit einem Midi Absatz. Wählst du hingegen eine klassische A-Linie, sind dir bei der Schuhwahl keine Grenzen gesetzt. Bist du allerdings klein, bietet sich ein höherer Schuh an. Bei einem edlen Ballkleid sieht man die Schuhe nicht. Daher ist jedes Modell denkbar. Auch bei schmalen Brautkleidern sind die Schuhe nicht direkt sichtbar. Ist deine Figur kurvig, wirken Schuhe mit Midi Absätzen eindrucksvoll. Schlanke Frauen über 1,75 m sind hingegen groß genug, um sich für flache Schuhe zu entscheiden. Konträr dazu, sind hohe Schuhe bei einem Meerjungfrauen-Brautkleid beinahe unerlässlich. Der Schnitt des Kleides ist äußerst eng und figurbetont. Flache Schuhe lassen daher auch zierliche Frauen breiter wirken.

Welche Schuhfarbe passt zu deinem Kleid?

In der Regel werden die Schuhe adäquat zur Farbe des Hochzeitskleides ausgewählt. Ist dein Kleid schneeweiß, solltest du idealerweise auch Schuhe derselben Farbe tragen. Farbkombinationen wie Schneeweiß und Cremeweiß wirken unpassend. Stärkere Kontraste wie Schwarz und Weiß gelten hingegen als Trend.

Sind Verzierungen an den Brautschuhen empfehlenswert?

Häufig wählen Bräute Schuhe, die lediglich vorne geschmückt sind. Bei bodenlangen Kleidern sind mögliche Applikationen nicht sichtbar. Wenn du dich allerdings für ein kürzeres Kleid entscheidest, lohnt sich ein auffälligerer Schuh. Besonders beliebt sind Verzierungen wie edle Perlen, dezente Strickelemente oder Glitzer- und Strasssteine. Doch auch dabei ist es sinnvoll, dich auf dein eigenes Kleid zu konzentrieren und die Applikationen entsprechend abzustimmen. Ist dein Kleid bereits mit einigen Verzierungen versehen, wählst du bestenfalls unauffälligere Schuhe. Siehst du allerdings von Schmuck wie Schnallen, kleinen Schleifen oder glitzernde Gürtel auf dem Kleid ab, bieten sich auffälligere Applikationen auf den Schuhen an. Damit werden dezente Hochzeits-Looks individualisiert und exklusiv.

Welche Form der Brautschuhe ist für dich ideal?

Offen, geschlossen, spitz geformt oder doch abgerundet? Die Form der Schuhe ist nicht nur von der Art des Brautkleides abhängig, sondern auch von der Saison, in der du heiratest. Bei einer Trauung in den warmen Sommermonaten sind viele Modelle denkbar. Offene High Heels sind genauso angebracht wie geschlossene Ballerinas. Findet deine Zeremonie in einem Garten mit Unebenheiten wie Kopfsteinpflaster statt, solltest du auch diese Umstände berücksichtigen. Heiratest du allerdings im Herbst oder Winter, sind kühlere Temperaturen wahrscheinlich. Kaufe daher bestenfalls geschlossene Schuhe, um nicht während deiner Hochzeit zu frieren.

Welche Absatzhöhe passt zu deinem Kleid?

Nachdem du dich für eine Form wie zum Beispiel ein offenes Modell entschieden hast, stellt sich die Frage, wie hoch der Absatz deiner Schuhe sein soll. Bevorzugst du eine flache Variante oder doch hohe Schuhe? Ist Plateau erwünscht oder nicht? Wenn du noch nie auf hohen Schuhen gelaufen bist, solltest du damit nicht bei der Trauung beginnen, da es einerseits nicht zu deinem Stil passt und andererseits zu unbequem ist. In diesem Fall empfehlen Wedding Planer und Hochzeitsexperten Ballerinas, Sandalen, Sneaker oder auch Birkenstocks. Insbesondere hochwertige und extravagante Turnschuhe eigenen sich für einen individuellen Stilbruch. Bei einer Braut, die beispielsweise im rockigen Look heiratet, wirken coole Sneaker authentisch und passend. Bist du es allerdings gewohnt, hohe Schuhe zu tragen, sind sie ein einmaliger Hingucker auf deiner Hochzeit. Da du allerdings im Laufe des Tages nicht vor Fußschmerzen verschont wirst, kaufe zusätzlich bequeme Wechselschuhe für den Abend. Wenn du dich nicht zwischen hohen und flachen Modellen entscheiden kannst, sind Schuhe mit einem Midi Absatz eine mögliche Alternative.

Welches Schuhmaterial ist das richtige für dich?

Viele Bräute schwanken zwischen Materialien wie Leder, Satin oder Synthetik. Bei deiner Entscheidung ist es unerlässlich, eine Reihe aussagekräftiger Qualitätsmerkmale zu beachten. In Schuhen aus synthetischen Stoffen wird, vergleichsweise zu Satin- oder Lederschuhen das Schwitzen angeregt. Einige Bräute fühlen sich dadurch unwohl. Auch den Reinigungsaspekt solltest du nicht gänzlich vernachlässigen, denn während deiner Hochzeit werden die Schuhe sicherlich schmutzig. Lederschuhe sind besonders pflegeleicht und unkompliziert zu reinigen. An Modellen aus Satin haftet hingegen der Schmutz und lässt sich nachträglich nicht oder nur mühsam entfernen.

Komfort und persönlicher Geschmack gehen vor!

Unabhängig davon, ob du dich für ein hohes, flaches, rundes, spitzes oder verziertes Modell entscheidest, der Komfort steht stets an oberster Stelle. Da du den ganzen Tag auf den Beinen bist, sei es bei der Zeremonie, dem Sektempfang oder der Feier am Abend, solltest du keine unbequemen Schuhe tragen. Obwohl die Wahl der Schuhe weiterhin auch erheblich von der Art deines Hochzeitskleides abhängt, sind Empfehlungen wie „Zu einem Empire-Kleid passen lediglich hohe Schuhe“ nicht in Stein gemeißelt. Vielmehr hängt die endgültige Entscheidung von deinem individuellen Geschmack ab. Wenn du nie High Heels trägst, solltest du sie auch nicht auf deiner Hochzeit tragen. Auch nicht, wenn du dich für ein Empire-Kleid entschieden hast. Dein Wohlfühlfaktor hat oberste Priorität. Höre demnach auf dein Bachgefühl und finde dadurch deine perfekten Schuhe.