KRUU Magazine



Ich bin Julia und liebe Hochzeiten. Seit meiner eigenen Hochzeit kann ich nicht mehr genug von diesem Thema bekommen. :)

In unserem KRUU Hochzeitsmagazin möchte ich euch meine persönlichen Erfahrungen weitergeben und euch mit hilfreichen Ideen und übersichtlichen Checklisten zur Seite stehen.

Eure
Img

Heiraten in Dänemark: Checkliste für die perfekte Hochzeit im Ausland

Veröffentlicht am: 11.12.2019 um 12:18 Uhr

Möchtest du in Dänemark heiraten? Dann stehst du mit diesem Wunsch keinesfalls alleine dar. Immer mehr Menschen wollen in diesem schönen und nahen Land zu Deutschland den Bund der Ehe eingehen, was an den vielen wunderschönen und ansprechenden Möglichkeiten liegt, welche dir Dänemark bezüglich der Eheschließung bietet.

Wieso du in Dänemark heiraten solltest

Sehr viele unterschiedliche Gründe sprechen für eine Hochzeit in Dänemark. Dieses schöne und beliebte Reiseziel direkt am Meer lockt mit seinem Charme und seiner einzigartigen Atmosphäre nicht nur sehr viele Touristen, sondern auch sehr viele Brautpaare an.

Was wünscht du dir mehr, als eine wunderschöne:

  • Strandhochzeit
  • Leuchtturmhochzeit oder
  • Schlosshochzeit?

Dazu gesellt sich der sehr große und unschlagbare Vorteil, dass die Heirat in Dänemark vollkommen unbürokratisch ist und du dich somit nicht lange mit der Organisation rund um deine Hochzeit kümmern musst. Der reduzierte Organisationsstress und die vielen schönen und romantischen Möglichkeiten den Bund der Ehe eingehen zu können, sind ausschlaggebende Gründe, welche viele Brautpaare gradieren und deshalb in Dänemark die Ehe schließen. Vor allem binationale Brautpaare genießen die Einfachheit und Leichtigkeit, mit welcher Dänemark die Eheschließung ermöglicht.

So kannst du sogar in einer sogenannten Blitzhochzeit deinen Partner oder deine Partnerin heiraten, was in Deutschland auf diese Art und Weise und vor allem mit der Schnelligkeit der Dänen nicht möglich wäre. Auch die Gebühren für die Eheschließung in Dänemark halten sich sehr in Grenzen, sodass du für nur 118,00 Euro ohne Schnick Schnack den Bund der Ehe eingehen kannst. Die 118,00 Euro stellen dabei die Gebühr für das Standesamt dar. Die Trauung an und für sich ist vollkommen kostenlos. Seit 2012 können auch gleichgeschlechtliche Paare in dem schönen Land den Bund der Ehe eingehen und sich somit zu Frau und Frau oder Mann und Mann erklären lassen.

Alles in einem Wisch? Dänemark macht es dir möglich

Im Gegensatz zu dem Bürokratiedschungel Deutschland gestaltet sich die Heirat in Dänemark als sehr einfach und äußerst unkompliziert. Du kannst innerhalb einer Woche sowohl den Termin für die Trauung im Standesamt ausmachen und in derselben Woche noch den Bunde der Ehe eingehen. Allerdings musst du für diese Zwecke die erforderlichen Dokumente per Post an das Standesamt geschickt haben. Ganz ohne Bürokratie ist es auch in Dänemark nicht möglich zu heiraten. In der Regel nimmt die Prüfung und die Genehmigung der Dokumente und Unterlagen zwischen zwei und vier Wochen in Anspruch.

Was musst du beachten?

Im Grunde genommen musst du nicht viel beachten, wenn du in Dänemark heiraten möchtest. Wichtig ist, dass du nachweisen kannst, dass du 18 Jahre, also volljährig und ledig bist.

Außerdem musst du für deine Hochzeit in Dänemark bedenken, dass du nur kirchlich heiraten kannst, sofern du oder dein Partner/ deine Partnerin Mitglied in der Landeskirche in Dänemark bist. Als ausländische Verlobte ermöglicht dir Dänemark ausschließlich die standesamtliche Trauung. Allerdings kannst du den Ort der Trauung individuell wählen. Wichtig ist, dass du dich mit dem Standesbeamten absprichst und eine Trauung außerhalb des Standesamtes genau planst.

Die Dokumente brauchst du

Um in Dänemark heiraten zu können, brauchst du einige Dokumente. Wenn du, sobald du den Begriff "Dokumente" hörst direkt an die deutsche Bürokratie denkst, musst du dir in dem weitaus unbürokratischeren Dänemark keine Sorgen machen. Du musst nicht nur weniger Dokumente einreichen, sondern die Bearbeitung nimmt sehr viel weniger Zeit in Anspruch, als du dies aus Deutschland gewohnt bist. Heiratest du zum ersten Mal und ist es auch für deinen Partner/deine Partnerin die erste Ehe, musst du lediglich drei Nachweise einreichen.

In einigen Fällen kann es passieren, dass du eine Eheerklärung unterschreiben musst. Die Eheerklärung kannst du schnell und einfach online herunterladen. Zu den geforderten Dokumenten gehören unter anderem:

  • Ein gültiger Personalausweis, Reisepass der eine ID Karte.
  • Eine Geburtsurkunde nehmen die Standesbeamten zwar dankend an, wird jedoch nicht ausdrücklich gefordert.
  • Eine Familienstandsbescheinigung, welche nicht älter als vier Monate sein darf.

Weitere Nachweise verlangt das Standesamt, wenn sich binationale Paaren mit Nationalität(en) eines Nicht-EU-Staates das Jawort geben wollen, oder wenn einer der beiden Partner oder gar Beide verwitwet oder geschieden sind. Nicht EU Bürger müssen einen Nachweis über den legalen Aufenthalt in der EU vorlegen. Das Scheidungsurteil vom Gericht mit allen Seiten und mit Rechtskraftvermerk musst du in dem Fall einer Scheidung vorlegen. Die Sterbeurkunde mit dem Namen des verstorbenen Ehepartners und des lebenden Ehepartners verlangt das Standesamt, falls du verwitwet sein solltest

In welcher Sprache musst du die Dokumente auf dem Standesamt in Dänemark einreichen?

Sehr praktisch ist, dass du die Dokumente in Dänemark auf deutscher Sprache einreichen kannst. Nur vereinzelt musst du damit rechnen, dass dich das Standesamt um die Übersetzung bittet. Für diese Zwecke stehen dir aber Übersetzer vor Ort zu Diensten. Die Übersetzung selbst nimmt in der Regel nicht mehr als zwei Wochen Zeit in Anspruch. Zudem reichen auch oft die Kopien aus. Für die Anmeldung der Hochzeit im Standesamt musst du allerdings sicherstellen, dass du jeweils das Original vorlegst.

Die Anerkennung der Ehe in Deutschland

Eine in Dänemark geschlossene Ehe ist in Deutschland rechtskräftig und die Standesämter kenne diese ohne Probleme an. Wichtig ist lediglich, dass du die Eheschließungsvoraussetzungen erfüllst. In diesem Fall erkennt das Standesamt die Ehe oft ohne Legalisation an. Verlangt das Standesamt jedoch eine Beglaubigung, kannst du diese bei dem dänischen Außenministerium beantragen.

Die Sprache der Trauung auf dem Standesamt

Dänemark ist ein schönes und recht großes Land an der Grenze zu Deutschland. Aus diesem Grund passiert es recht oft, dass Menschen, welche direkt an der Grenze zu Deutschland wohnen, die deutsche Sprache beherrschen. Aus diesem Grund kannst du, wenn du etwas suchst, durchaus einen Standesbeamten finden, welcher dich und deinen Partner/deine Partnerin auf dem Standesamt auf deutscher Sprache traut und zu Mann und Frau, Frau und Frau oder Mann und Mann erklärt. Heiratet ihr unmittelbar an der Grenze zu Deutschland, profitierst du nicht nur von einer Trauung auf Deutsch, sondern das Standesamt stellt die die Dokumente deiner Hochzeit auch ganz einfach und problemlos in deutscher Sprache aus. Du kannst dich in der Regel auf Dänisch, Deutsch und Englisch trauen lassen. Verstehst du keine dieser drei Sprachen, kannst du für deine Trauung einen Dolmetscher beauftragen. Das Standesamt legt ausdrücklich Wert auf die Präsenz eines Dolmetschers, wenn dein Partner/deine Partnerin zum Beispiel keine der drei Sprachen spricht. Um die Organisation und die Bezahlung des Dolmetschers musst du dich jedoch selbst vor Ort kümmern.

Fazit:

Dänemark ist ein sehr schönes und vor allem ein äußerst beliebtes Land, um den Bund der Ehe einzugehen. Freue dich auf wunderschöne und atemberaubende Locations und genieße die Freiheit, dich auch in einem Leuchtturm oder im Freien trauen zu können.

Die unbürokratische Vorgehensweise der dänischen Standesämter erleichtert dir die Eheschließung ungemein, sodass du dich stressfrei und vor allem von Vorfreude gesegnet auf deine schöne Hochzeit freuen darfst. Zudem liegt Dänemark unmittelbar an der Grenze zu Deutschland, sodass auch deine Familie und Freunde nicht sonderlich viel Kosten und Mühen aufbringen müssen, um deiner Hochzeit beizuwohnen und diesen besonderen Tag mit dir und deinem Partner/deiner Partnerin zusammen feiern zu können.